Organisationskulturanalyse

Wenn in einer Organisation Veränderungsprozesse anstehen – sei es, weil Teilaspekte umgestaltet werden oder aber, weil größere Einschnitte bevorstehen, beeinfluss die Organisationskultur alle Schritte der Veränderung. Die bestehende Organisationskultur kann angestrebte Veränderungen befördern oder hemmen. Daher ist es hilfreich zu verstehen, welchen Einfluss die spezifische Kultur auf diese Veränderungen hat und wie sich die Mitarbeiter*innenschaft vor diesem Hintergrund in Bezug auf die Veränderung positioniert. So können blinde Flecken beleuchtet und Hebel und Stellschrauben für einen konstruktiven Umgang mit der Veränderung gefunden werden. Die Belegschaft fühlt sich mitgenommen.

 

Unser Kulturbegriff | Organisationskultur beschreibt die gemeinsamen expliziten und impliziten Annahmen in Bezug auf das Miteinander und die Do’s und Dont’s, die das Verhalten und insbesondere die Interaktion der verschiedenen Akteure und Akteursgruppen einer Organisation prägen. In Zeiten der Veränderung beeinflussen diese Annahmen auch den Blick auf die angestrebte Veränderung und können diese fördern oder hemmen.

Unser Ansatz | Die Kultur einer Organisation kann auf der Basis von Interviews und teilnehmender Beobachtung (siehe Qualitative Wirkungsanalyse; Aktionsforschung) exploriert, beschrieben und den Beteiligten zurück gespiegelt werden. So werden implizite Annahmen explizit, besprechbar und damit gestaltbar.