Mitarbeiter mitnehmen – trotz Change.

31.01.2015

Mitarbeiter mitnehmen – trotz Change. Veränderungen anstoßen. Veränderung gestalten. In Veränderung führen.

Unter diesem Motto fand am 13. Januar 2015 im podium49 das 4. Forum Führen. Gestalten. Vernetzen. statt. Drei Impulsgeber berichteten…

… dazu aus ihrem Führungsalltag. Dabei wurde deutlich, dass die Gestaltung erfolgreicher Veränderungsprozesse von Führungskräften ein hohes Maß an fachlichen sowie persönlichen Kompetenzen erfordert. Die Führungskraft im Change wurde mit einer Expeditionsleitung verglichen, deren Rolle es ist, im Sinne der Zielerreichung, immer schon den nächsten Schritt zu bestimmen, auch wenn das Terrain neu und unbekannt ist.
„Mitarbeiter mitnehmen“ bedeutet, in Bezug auf die Veränderung eine „Kultur der Zusammenarbeit“ zu schaffen. Dafür muss die Führung zum Aufbruch motivieren, die Gründe für die Veränderung transparent machen und dabei auch bereit sein, die Impulse aus der Mitarbeiterschaft zu integrieren und Perspektivwechsel vorzunehmen, ohne dabei die eigenen Werte aufzugeben. Mitarbeiter können durch verschiedene Formate besser in Change Prozesse eingebunden werden. Moderierte (Großgruppen-)Workshops, bei denen sich die Mitarbeiterschaft aktiv mit den Chancen und Herausforderungen der Veränderung auseinander setzt und eigene Ideen und Beiträge für eine erfolgreiche Umsetzung liefert, können eine zentrale Stellschraube in Veränderungsprozessen sein.
Einbindung ist jedoch nicht gleichzusetzen mit einhelliger Zustimmung. Gerade in schwierigen Zeiten kann es eine zentrale Führungsaufgabe sein, den Change Prozess auch gegen Bedenken und Widerstände aus der Mitarbeiterschaft zu verteidigen und zu „beschützen“. Führung als Expeditionsleitung muss dabei immer die Balance zwischen Anpassung an die aktuelle Situation (das Terrain) und Zielklarheit aufrechterhalten.

Impulsgeber waren diesmal:

  • Dr. Karl-Heinz Imhäuser | Vorstand, Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft Bonn
  • Dr. Georg Langebartels | Ärztlicher Koordinator Stabsabteilung Klinikangelegenheiten, Uniklinik Köln
  • Thorsten Spira | Personalentwicklung, VolksbankBonn Rhein Sieg eG Bonn
Artikel teilen